2011-06-17 22:25:59

Himmelfahrtstour 2011

Von der Sonne verwöhnt!
 
Das war der Hit! Das meinten zumindest die vielen Luther Bürger/innen,
die an der Fahrradtour und an der sich anschließenden Stadtführung durch das historische Wunstorf teilnahmen.


Alles "alt" doch die Geschichten über die Stadt Wunstorf so "neu"!
Frau Kahlert sowie Frau Pierau zogen die Besucher in ihren Bann, anschaulich, lebendig und spannend vermittelten sie den Besuchern die Geschichte um und über Wunstorf.
Ein Erlebis, dass man nur weiter empfehlen kann.

Die Besteigung des Stadtkirchentums
vermittelte ganz neue Eindrücke.
Eins Stadt im Grünen. lebenswert und liebenswert.


Der Abschluss der Veranstaltung im Luther NaturErlebnisBad lehrreich.
Tolle Führungen durch Rolf Hoch und Andreas Frede! Jetzt wissen wir wie´s "Wasser läuft". Italienische Küche, deutsches Bier sowie der Plattenkuchen von Borges das war wirklich spitze.
Autor: Uwe-Karsten Bartling, Rolf Hoch

2011-06-17 21:35:58

Entenhaus 2011

"Stimmung in "Entenhausen"
 
Einmal mehr wurde unsere Veranstaltung von vielen Bürgern aus Luthe besucht.
Besucher
Ein toller Erfolg für das Team, das diese Veranstaltung bereits über viele Jahre immer wieder organisiert. Die Hot Dogs waren einfach klasse und fanden reissenden Absatz. Erstmalig stellten sich auch die Luther Kandidaten der Kommunalwahl 2011 den Bürgern vor, was ganz gut ankam.
Als Taucherin stellte sich erstmals Laura Giesen zur Verfügung.
Laura

Sie hat ihren 1. Entenhaus Tauchgang hervorragend gemeistert. Mit der Unterstützung tatkräftiger Helfer brachte sie das frisch renovierte Entenhaus sicher in der mitte der Tongrube. Alle waren begeistert, die Enten hoffentlich auch.
  
Im Anschluss gab sich noch reichlich Gelgenheit, über das aktuelle politische Geschehen zu diskutieren.


 
Autor: Uwe-Karsten Bartling, Rolf Hoch

2011-05-15 18:59:34

SPD Luthe Fahrradtour an Himmelfahrt

Geführte Fahrradwanderung durch das historische Wunstorf

mit den Stadtführerinnen  Frau Kahlert und Frau Pierau

anschließend Exkursion ins Luther NaturErlebnisBad

Am Donnerstag, 02. Juni. 2011 geht es an der Luther Grundschule um 10.00 Uhr los. Wieder werden interessante Fahrradwege im Luther und Wunstorfer Nahbereich befahren. Soviel sei verraten - es geht in die Kernstadt nach Wunstorf und anschließend ins NaturErlebnisBad nach Luthe.

Die bekannten Stadtführerinnen  Frau Kahlert sowie Frau Pierau nehmen uns auf eine Fahrradwanderung durch die Stadt Wunstorf mit und zeigen uns die Stadt einmal von einer ganz anderen Seite. Viel hat sich im Luther NaturErlebnisBad getan. Wer das noch nicht gesehen hat, hat nun die Chance sich alles zeigen und erklären zu lassen. Rolf Hoch sowie Andreas Frede führen ab 13.30 Uhr interessierte Bürger durch das Bad.

Abschließend findet die SPD-Veranstaltung im NaturErlebnisBad mit Kaffee und Kuchen und guter italienischer Küche zu fairen Preisen ihren Ausklang.

Die Luther SPD sponsert die interessanten Führungen und hofft, dass sich viele interessierte Bürger(innen) beteiligen werden.

Autor: Uwe-Karsten Bartling

2011-04-04 00:07:04

Ab in die k├╝hlen Fluten!!

Luther Entenhaus wird zu Wasser gelassen

Luther Kandidaten der Kommunalwahl stellen sich vor!

Am Samstag, den 09.04.2011 um 15.00 Uhr geht es in Luthe wieder los. Zumindest für die Luther Enten auf der Luther Tongrube. Das Entenhaus auf der Luther Tongrube wird wieder zu Wasser gelassen. Kommen, sehen, staunen heißt das Motto und gleichzeitig die Kandidaten der Kommunalwahl 2011 kennenlernen.

Einmal mehr geht es zünftig zu, wenn ein Taucher mit Taucheranzug, Schnorchel und Maske in die kalten Fluten springt, um das Entenhaus „entengerecht“ zu positionieren.

Nach dem  „Stapellauf“ des Entenhauses wird  kräftig mit Wasser, Cola und Bier gefeiert.. Dazu gibt es ganz ausgezeichnete heiße Würstchen, bzw. Hot Dogs für diejenigen, die sich stärken wollen.

Nette Gespräche Miteinander und der Wunsch, dass das Entenhaus von den Luther Enten genauso gut wie bisher angenommen wird, schließen einen hoffentlich schönen Nachmittag an der Luther Tongrube ab.

Autor: Uwe-Karsten Bartling

2011-03-28 14:41:03

Das Reaktorungl├╝ck in Japan

Ist durch den Unfall in Japan mit einer Gefährdung in Niedersachsen zu rechnen?

Mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen ist in unserem Wohngebiet nicht zu rechnen.

Die Konzentration der radioaktiven Stoffe nimmt im Laufe der Ausbreitung durch Verdünnung sowie durch Zerfall der kurzlebigen radioaktiven Stoffe ab. Es ist damit zu rechnen, dass radioaktive Substanzen in Deutschland in den nächsten Tagen mit höchstempfindlichen Messgeräten nachgewiesen werden können. Diese Werte werden voraussichtlich weit unterhalb von Konzentrationen liegen, die gesundheitlich bedenklich sein können. Aufgrund der großen Entfernung zu Japan ist in Deutschland allenfalls mit Auswirkungen zu rechnen, die nur Bruchteile der hiesigen natürlichen Strahlenexposition ausmachen.

Ist aufgrund der Reaktorkatastrophe in Japan die Einnahme von Jodtabletten in Deutschland notwendig?

Nein. Die Konzentration der radioaktiven Stoffe nimmt im Laufe der Ausbreitung durch Verdünnung sowie durch Zerfall der kurzlebigen Stoffe ab.
Eine Gefahr für Deutschland ist praktisch ausgeschlossen. Daher müssen keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

Vor vorsorglicher Einnahme von Jodtabletten wird dringend abgeraten!

Ist mit kontaminierten Lebensmitteln aus Japan zu rechnen?

Exporte aus Japan nach Deutschland sind weitgehend auf Spezialitäten (Pilze, Gewürze,Tees, Saucen, Alkoholika) beschränkt. Frischwaren werden praktisch nicht exportiert, ausgenommen wenige Fischspezialitäten.

Was geschieht mit anderen Waren aus Japan?

Güter, die aus Japan nach Deutschland eingeführt werden, werden durch den Zoll bei der Einfuhr stichprobenartig auf Radioaktivität überprüft.

Quelle: Bundesministerium für Umwelt, NLWKN Hildesheim

Volkhard Knapp Luthe

Autor: Volkhardt Knapp