2014-04-30 18:59:03

Luther Dialog mit Hauke Jagau am 12.05.2014

Die SPD Abteilung Luthe und der SPD-Ortsverein Wunstorf laden gemeinsam zu einem "Luther Dialog" mit dem Regionspräsidenten Hauke Jagau am Montag, den 12.05.2014 um 19:00 Uhr in das Tennisheim Luthe im Bünteweg ein

"Im Vorfeld der Wahl am 25. Mai will Hauke Jagau hier in Luthe sich und seine Ideen einer zukunftsfähigen Region Hannover vorstellen", erläutert Uwe Riemenschneider. Jagau und die SPD wollen mit allen Interessierten darüber diskutieren, wie das Potenzial, das die Region Hannover bietet, gesichert und weiter ausgebaut werden kann.
jagau
Der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Bernd Maschke meint: "Die Region Hannover ist ein solidarischer Lebensraum." Dies gelte für ausgeglichene Bildungs- und Lebenschancen der Menschen ebenso, wie für die faire und vertrauensvolle Kooperation zwischen Region, Städten und Gemeinden. Die Entwicklung der Infrastruktur in öffentlicher Verantwortung ist darauf ausgerichtet, in allen Teilen der Region bestmöglichen Zugang zu Bildung und Gesundheit, zu Mobilität und einer guten Alltagsversorgung zu haben.


Uwe Riemenschneider und Bernd Maschke laden im Namen der SPD herzlich ein, die Chance zu nutzen und mit Hauke Jagau ins Gespräch zu kommen.Jeder Interessierte ist herzlich willkommen

 

Der Stadtanzeiger schreib

Wahlkampf in kleiner Runde

Luther Dialog mit Hauke Jagau lockt nur wenige ins Tennisheim

LUTHE (tau). Der Luther Dialog hat diesmal in kleiner Runde stattgefunden. Die Resonanz sei mit etwa 15 interessierten Gästen eher enttäuschend, stellte der Luther SPD-Vorsitzende Uwe Riemenschneider zu Beginn der Veranstaltung im Tennisheim des TSV fest. Hauke Jagau hatte sich zum Gespräch angekündigt. Er stellt sich erneut zur Wahl um den Posten des Regionspräsidenten am 25. Mai.

Er könne die mangelnde Begeisterung der Bürger für die Region durchaus verstehen, sagte Jagau. Noch immer sei für viele nicht klar, welche Kompetenzen die Regionsverwaltung hat und wer für was zuständig ist. Dennoch stellte der Amtsinhaber Teile seines Wahlprogramms vor. So will er sich in den nächsten Jahren verstärkt um den Zuzug junger Menschen kümmern und den Übergang zwischen Schule und Beruf weiter verbessern. Beim Thema Wohnen im Alter verwies der Regionspräsident auf die Pflegestützpunkte, von denen sich einer in Wunstorf befindet. Dort bieten Beratungsteams Unterstützung an.

Der öffentliche Nahverkehr lag einigen Zuhörern auf der Seele. Der Preis für Einzeltickets im Verkehrsverbund sei zu hoch und müsse überdacht werden, möglicherweise mit einer weiteren Ausdifferenzierung des Tarifsystems. Fahrten von Wunstorf nach Hannover müssten billiger sein, als Fahrten durch den gesamten Großraum.

Jagau stimmte zu, dass an der Preisschraube für Einzeltickets nicht weiter gedreht werden könne, allerdings seien zusätzliche Tarifzonen der falsche Weg. Er rechne nicht mit mehr Fahrgästen durch billigere Tickets, eher mit zunehmender Verwirrung durch ein zu kompliziertes Preissystem. Die Attraktivität des öffentlichen Nahverkehrs werde aus Sicht Jagaus durch andere Faktoren wie Taktzeiten sowie Umsteige- und Anschlussmöglichkeiten bestimmt. Den Vorschlag, eine Wochenkarte auch für alle Fahrgäste anzubieten, nahm der Regionspräsident als Anregung auf. Foto: tau

 

Gespraech

 


2013-10-23 14:05:07

Luther Entenhaus

ab ins Winterquartier

Ab ins Winterquartier zur Grundsanierung

 

Gut 60 Bürgerinnen und Bürger nutzen das schöne Wetter um dabei zu sein, als das Luther Entenhaus an Land geholt wurde. Im Mittelpunkt des Interesses der Kinder stand der Taucher Frank Reitzig.

Frank

 

Bevor er in die kühlen Fluten stieg um das völlig verdrecket und verwohnte Entenhaus an Land zu holen, wurde er von den Kinder mit Fragen bestürmten, die Kinder wollten genau wissen, wie das mit dem tauchen so geht. Einige wären wohl am liebsten selbst mit ins Wasser gestiegen um das Entenhaus an Land zu holen.

raus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach getaner Arbeit blieb, bei dem herrlichen Wetter, noch viel Zeit für interessante Gespräche.

Joern

Während die Erwachsenen, gut versorgt von den fleißigen Helfern der Luther SPD, entspannt miteinander klönten, hatte sich unser neues Luther Ortsratsmitglied Jörn Stahlhut-Borchert etwas für die Kinder ausgedacht.

Tueten

 

 

 

 

 

 

Jöern veranstaltete mit seinen Söhnen ein Tütenwerfen.

Die Kinder waren begeistert und so hatten die Eltern mehr Zeit um mit Freunden und Bekannten über die anstehenden Koalitionsverhandlungen zu diskutieren und den schönen Nachmittag zu genießen.


 

 


Autor: Rolf Hoch

2013-10-13 20:06:49

Luther Entenhaus

ab ins Winterquartier

Es ist wieder soweit, der Winter naht, die Sommergäste haben ihr Domizil verwohnt und verschmutzt.

Das Entenhaus muss grundgereinigt und saniert werden. Die Luther SPD lädt hierzu alle Freunde des Entenhauses  herzlich ein dieses Ereignis mitzuerleben oder mitzuhelfen. Eine gute Gelegenheit, nette Leute zu treffen, neue Bekanntschaften zu machen und interessante Gespräche zu führen.

 

 

Autor: Rolf Hoch

2013-08-15 09:40:11

Und den Kuchen brachte sie mit….

Caren Marks ist seit jeher eine Bundestagsabgeordnete, die den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern schätzt. Regelmäßige Bürgersprechstunden, Gesprächstermine und Dialogveranstaltungen gehören zu ihrem üblichen Arbeitsprogramm im Wahlkreis während der sitzungsfreien Zeit.

Nun hat Caren Marks eine neue Form des Dialogs zwischen Politik und Bürgern begonnen. „Und den Kuchen bringt sie mit…“ heißt die Aktion, bei der Bürgerinnen und Bürger ihre Bundestagsabgeordnete einladen können und sie bei Kaffee und Kuchen näher kennenlernen können. Diese Gelegenheit haben mehr als 20 Lutherinnen und Luther genutzt und Marks ins Luther Freibad zum Kaffee eingeladen. In lockerer Atmosphäre wurden politische Themen diskutiert und geklönt. Caren Marks gefiel der Kaffeenachmittag: „Vieles von dem, was ich von den Menschen im Wahlkreis erfahre, nehme ich mit für meine politische Arbeit.“

Autor: Rolf Hoch

2013-04-04 19:49:50

Ab in die kühlen Fluten!!

Der Frühling kann kommen!

Am Samstag, den 06.04.2013 um 15.00 Uhr geht in Luthe die Post ab. Zumindest für die Luther Enten auf der Luther Tongrube. Das Entenhaus auf der Luther Tongrube wird wieder zu Wasser gelassen.

 

Kommen, sehen, staunen heißt das Motto!!

Frank Reitzig vom Tauchclub Baracuda wird einmal mehr mit Taucheranzug, Schnorchel und Maske in die kalten Fluten springen, um das Entenhaus richtig zu positionieren.

Nach dem  „Stapellauf“ des Entenhauses wird  kräftig mit Wasser, Cola und Bier gefeiert.. Dazu gibt es ganz ausgezeichnete heiße Würstchen, bzw. Hot Dogs aber auch Waffeln und Kuchen für diejenigen, die sich stärken wollen.

Nette Gespräche Miteinander und der Wunsch, dass das Entenhaus von den Luther Enten genauso gut wie bisher angenommen wird, schließen einen hoffentlich schönen Nachmittag an der Luther Tongrube ab.

Ab ca. 16 Uhr hat Prof. Dr. Axel Priebs, zuständiger Dezernent bei der Region Hannover, sein Kommen zugesagt. Er wird in Sachen “Sack oder Tonne” Rede und Antwort stehen.

Autor: Rolf Hoch