2008-11-05 16:17:08

Radweg Luthe Hauptstraße

OR-Sitzung Luthe v. 30.10.08

 

Erneut wurde auf der OR-Sitzung vom 30.10.08 das von der SPD und CDU im Luther Ortsrat verabschiedete Verkehrskonzept im Detail besprochen. Herr Kassack  aus dem Fachbereich Stadtplanung stand Rede und Anwort. Er mußte sich harsche Kritik aller Luther OR-Mitglieder stellen, die mit der Umsetzung des Radwegekonzeptes, insbesondere vor der Luther Volksbank  im Ortskern nicht einverstanden waren.
Letztendlich nahm jedoch Kassack die Luther Vorschläge, die auf Basis von Anträgen der SPD-OR-Fraktion münden auf, so dass nun folgende bauliche Veränderungen vorgenommen werden können:

Absenkung der Bordsteinkante und abschrägen des Übergangs, so dass Radfahrer im Gefahrenfalle auf dem Radweg weiterfahren können.

Entfernen des Halteverbotsschildes am Ende des Radweges, da sonst ein Weiterfahren nicht möglich ist.

Deutlichere Leitlinien auf der Fahrbahn im Bereich des Übergangs des Radweges auf die Fahrbahn und Auftragen weiterer Fahrradpiktogramme)

Anbringen eines Verkehrszeichen 138 „Radfahrer kreuzen“ am Laternenmast in Höhe Hausnummer 24 B.

 

 

 Angeregt wurde von beiden OR-Fraktionen  den Hauptstrassenbereich ab Luther Ortsmitte kurzfristig zu überplanen und insbesondere im Kurvenbereich Ortsmitte ein einseitiges Halteverbot einzurichten. (Storchen-Apotheke, Köhler) Im Gegenzug soll die Bordsteinkante auf der gegenüberliegenden Seite in Richtung Ortskern abgesenkt werden, so dass dort dann sicherer Parkraum entstehen kann. (siehe auch Pressemitteilung der SPD v. 24.02.08)
Des weiteren soll auf Antrag der Luther SPD die Querungshilfe für Fahrradfahrer aus Richtung Wunstorf am Ortseingang Luthe, Höhe Sommerstrasse  verlagert werden.Es ist sinnvoll, den gemeinsamen Rad- und Fußweg bis zur Einmündung „Osterblenze“ zu öffnen und dort die Radfahrer queren zu lassen.
Diese Querungsstelle ist aus Sicht der Luther OR-Politiker auch bedeutend sicherer da hier Aufpflasterungen in Höhe des Kindergartens  auf der Fahrbahn sind und der Verkehr wesentlich langsamer fließt.

Schon oft gefordert - jedoch bisher leider nicht den Luther Wünschen entsprechend umgesetzt worden !!!
In der Luther Kirchstrasse soll auf Antrag der Luther SPD das geltende eingeschränkte Halteverbot in ein absolutes Halteverbot geändert werden

Die Kirchstrasse ist eine direkte Zufahrtstraße. zum Feuerwehrgerätehaus, wenn in diesem Bereich ein Auto steht, ist eine Durchfahrt sowohl für die Feuerwehr, als auch für die landwirtschaftlichen Fahrzeuge nicht mehr möglich.

Im Rahmen der Haushaltberatungen für 2009 wurden folgende wichtige Punkte u.a. verabschiedet:

Die kleine Luther Sporthalle als Mehrzweckhalle konzipiert, soll so ausgestattet werden, dass sie auch als Aula für die Luther Grundschule für Schulveranstaltungen mitgenutzt werden kann. Gedacht ist an eine entsprechende Ausstattung mit verlegbarem Hallenfußboden, Bestuhlung, transportabler Bühne, Podium und Beleuchtung. Ein entsprechender Aufrtag an das Fachamt wurde von Luther OR  erteilt.

Die 2. Stufe der Sanierung der Luther DRK-Kindergartens soll für 2009 umgesetzt werden. Nachdem in 2008 die Fensterfronten in den Tagesräumen erneuert werden, soll in 2009 der Eingangsbereich überbaut werden und mitbenutzbar gemacht werden.

 

 

U.K. Bartling

 


2008-10-27 13:39:05

SPD Vorsitzender löst Versprechen ein

Weil das Entenhaus in diesem Herbst zum 10. mal aus den Fluten der Tongrube geholt wurde, hatte Uwe Riemenschneider im Frühjahr leichtsinnig erklärt, "da geh ich mit ins Wasser". Dieses Versprechen hat er jetzt eingelöst. Über 50 Bürgerinnen und Bürger ließen sich das Spektakel nicht entgehen und waren dabei als Hobbytaucher Rüdiger Piegsa und Uwe Riemenschneider das Entehaus sicher ans Ufer brachten. Ein besonderes Erlebnis war das auch für den fünfjährigen Miguel, der mit Schwimmflügeln und Schlauchboot hautnah dabei war. Tatkräftige Helfer hievten das Entenhaus an Land und vollzogen erst einmal eine Grundreinigung. Wilhelm Sundmacher brachte das Entenhaus dann in seine  Scheune, wo es vorübergehend eine Bleibe gefunden hat. Man darf gespannt sein wie das Entenhaus im Frühjahr aussehen wird, wenn es zum 11. mal als Entenquartier ausgebracht wird.

 

 

 

 

 

 

 


2008-10-20 20:30:42

Entenhaus Raus

Luther Entenhaus geht in’s Winterquartier

 

Am  Samstag den 25. Oktober 2008 ab 15.00 Uhr ist es wieder soweit. Das Entenhaus auf der  Luther Tongrube, Parkstraße, wird ins Winterquartier gebracht, um gesäubert und überholt zu werden.

 

Es versteht sich von selbst, dass diese in Luthe schon zum festen Bestandteil gehörende Familienveranstaltung  in ansprechendem Rahmen durchgeführt wird.

 

Heiße Würstchen und Brötchen gehören ebenso dazu wie heißer Kaffee oder auch ein kühles Bier.

 

Die Luther SPD lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, wenn  ab 15.00 Uhr wieder der Luther Hobbytaucher Rüdiger Piegsa in die nassen Fluten springt, um das Entenhaus sicher an Land zu bringen.  Ein netter Spaß für Groß und Klein !

 

UKB/17.10.08

 

 

Autor: Uwe Karsten Bartling

2008-07-13 15:45:25

Buswartehäuschen

 

Luther SPDler streichen Buswartehäuschen

 

Wieder einmal engagierten sich Luther Genossen für das Gemeinwohl. Das Buswartehäuschen an der  Luther Schule präsentierte sich in einem desolaten Zustand. Mit Ulrike und Jochen Erler sowie Wilfried Steinhauer packten drei entschlossene Luther Bürger an, um das für die Luther Grundschüler wichtige Wartehäuschen instand zu setzen.

 Buswartehaus

Mit Unterstützung des Luther Malerfachbetriebes Hinze, der Reinigungsmittel sowie die erforderlichen Farben bereitstellte gelang die Aktion. Das Wartehäuschen sieht fast wieder wie neu aus. Bleibt nur zu hoffen, dass die Nutzer das zu schätzen wissen.

Autor: Uwe Karsten Bartling

2008-04-09 11:37:13

10 Jahre Entenhaus

Seit zehn Jahren haben Enten in Luthe ein festes Haus

Auch Dauerregen konnte Luther Entenhausfreunde nicht abschrecken. Über 40 Besucher kamen der Einladung der Luther SPD nach und feierten gut bewirtet von den Genossen das 10 jährige Jubiläum dieser zur Tradition gewordenen Veranstaltung.


 

Fleißiege Helfer brachten das Entenhaus zu Wasser,
wo es dann von Rüdiger Piegsa in bewährter Manier
verankert wurde

 

 

Im Herbst erwartet und dann ein besonderes Highlight, der Abteilungsvorsitzende Uwe Riemenschneider wird sein Versprechen einlösen müssen und gemeinsam mit Rüdiger ins Wasser gehen

 

 

Rolf Hoch